Feel the Fool

„Feel the Fool“ ist das neueste Projekt des Schrägstrichtheaters. Es experimentiert mit der aus England bekannten Improvisationsmethode des Foolings. The fool - der Narr ist keine Spielfigur, sondern ein Bündel von Eigenschaften. Er ist offen, eins mit sich selbst und bereit in die Extreme zu gehen. Er stellt Grenzen, Tabus und bestehende Ordnungen in Frage. Er verurteilt nicht. Er plant nicht. Er ist spontan, präsent und humorvoll. Er ist einfach nur er selbst. Er lebt im Hier und Jetzt um seiner selbst willen, er tut absichtlich nichts und lässt geschehen.

Die SpielerInnen improvisieren alleine, zu zweit, zu dritt oder in der Gruppe und werden dabei von Live-Musik begleitet.

Es geht um die Begegnung, um den Moment. Und um das Weitergehen von Moment zu Moment im Kontakt mit dem Gegenüber.

Nächste

Aufführung

Aufgrund  der Coronapandemie sind alle Aufführungen abgesagt   !!!

 

Freitag, 6. März 2020

20.00 Uhr

Sonntag, 22. März

18.00 Uhr Aufführung mit anschließendem Publikumsgespräch

20.00 Uhr Filmpremiere "Feel the Fool - Gestalte den Augenblick"​

Sonntag, 29. März

18.00 Uhr Aufführung mit anschließendem Publikumsgespräch

20.00 Uhr Film "Feel the Fool - Gestalte den Augenblick"​

Einlass: jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn

Gebärdensprachdolmetscher_innen sind bei allen Aufführungen und Publikumsgesprächen anwesend. Der Film ist untertitelt.

Gastspiel:

Samstag, 28. März 2020

VHS der Stadt Osnabrück

Bergstr. 8

49076 Osnabrück

Kartenreservierung unter:

0541 - 3 23 22 43

Wo

Theaterbühne

im Kreativ - Haus,

Diepenbrockstraße 28, 48145 Münster

Rollstuhlfahrer_innen bitte im Kreativ- Haus anmelden. Das Kreativ-Haus ist nicht barrierefrei

Telefon: 0251 / 89 90 09 - 0

"Pay what you want"

Sie brauchen keine Karte kaufen oder reservieren. Sie kommen in die Aufführung und geben ihr Eintrittsgeld am Ende in unseren Hut. 

Wir nennen es "auf Hut spiele

Die Aufführung

....ist jedeamal neu und anders, denn alles auf der Bühne entsteht im Moment. Nichts ist abgesprochen. Die Spieler_innen improvisieren alleine, zu zweit oder in der Gruppe und werden von Jakob dem Musiker begleitet. Den Impulsen folgend entstehen Begegnungen und Geschichten - auf der Bühne und in den Köpfen der Zuschauenden.

 

Das Publikumsgespräch

...findet nach den 18.00 Uhr Aufführungen statt und ist frei für alle, die Interesse daran haben. In offener Runde können Fragen gestellt und Eindrücke geschildert werden.

 

Der Film

Die Filmer Ragnar Kopka und Andreas Wilting begleiten dieses Theaterprojekt seit zwei Jahren. Sie sind immer wieder bei Proben und Aufführungen dabei. Sie führen Interviews mit den Spieler_innen, der Regie und den Zuschauer_innen. Was ist Foolindg? Wie wird geprobt? Welche Prozesse gibt es? Das Filmteam ist wie ein stiller Beobachter dabei und nimmt den Betrachter mit in ein sehr besonderes Theaterprojekt. Der Eintritt ist frei.

Das Ensemble besteht aus SpielerInnen, die im Fooling ausgebildet sind und ImprovisationskünstlerInnen mit geistiger Behinderung.

ENSEMBLE: Lisa Bohren-Harjes, Kerstin Böhmert, Jim Bruhs, Sebastian Dosche, Melanie Esser, Lukas Fuchs, Marlene Humpe, Jakob Leonhard, Katharina Losinzky, Ulrich Pieper, Richard Reuner, Mechthild Steffen, Jennifer Tia, Holger Voss/ Wolfgang Berger

REGIE: Annette Knuf

COACHING: Hilde Cromheecke REGIEASSISTENZ: Clara Schmersträter MUSIK: Jakob Reinhardt

KOSTÜME: Tina Toeberg MASKE: Sabine Schubert 

FOTO: Ralf Emmerich ÖFFENTLICHKEITSARBEIT:  Svenja Hoffmann Grafikdesign: Salvador Studioz I Full-Service-Agentur GEBÄRDENSPRACHDOLMETSCHERIN: Manuvista

Förderer:

Zeichenfläche_1.png
S_SMSLO_reduz (2018_06_02 21_21_25 UTC).
LWL-Logo_blau_RZ (2018_06_02 21_21_25 UT
AM_Foerderungs_Logo_RGB (2018_06_02 21_2
Logo-WSTML-cmyk-gr.jpg
stiftungen-logo.jpg