top of page

Münster

schrägstrich
theater

Zeichenfläche 13.png

Aktuelles

201.jpg
200.jpg
12/2023
Vom Fliegen - über Höhenflüge und Bruchlandungen

Das Schrägstrichtheater startet ein neues inklusives Theaterprojekt und sucht Spieler*innen mit und ohne kognitiver Beeinträchtigung/Hörbeeinträchtigung.

In diesem inklusiven Theaterprojekt „Vom Fliegen"  geht es um die zahlreichen Flugversuche, Landungsarten und Turbulenzen im Leben.

 

Wann verlieren wir den Boden unter den Füßen? Für welche Dinge heben wir ab? Was haut uns um? Wofür mobilisieren wir unsere gesamte Energie?


Das Team des Schrägstrichtheaters entwickelt mit allen Beteiligten zusammen ein Theaterstück bei dem jeder seine eigenen Erfahrungen und Geschichten einbringt. Das Ensemble soll aus 12 Spieler*innen mit Behinderung und 6 Spieler*innen ohne Behinderung gebildet werden.

Premiere und weitere Aufführungen: Februar/ März 2025

Wer Lust hat in diesem mixed-abled Ensemble zu spielen, ist herzlich eingeladen.

Alle weiteren Informationen gibt es unter

05481 9039896 oder

info@schraegstrich-theater.de.
 

Das Team des Schrägstrichtheaters ist Gebärdensprachkompetent und bei den Proben sind Dolmetscher*innen für Deutsche Gebärdensprache anwesend.

Gefördert wird das Projekt von Aktion Mensch und der Sparkasse Münsterland Ost.

Aufführung
11/2023
„Ich sehe was und male das“.

Neues Kunstprojekt im Werk 2 in Laggenbeck für Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung

Die Künstlerin Annette Knuf startet ein neues Kunstprojekt für Menschen mit geistiger Beeinträchtigung mit dem Titel „Ich sehe was und male das“.
 

In diesem von Aktion Mensch gefördertem Kunstprojekt können 8-10 Menschen mit geistiger Beeinträchtigung individuelle Erfahrungen mit der Malerei und dem Zeichnen machen. Vorerfahrungen sind nicht erforderlich.   Das Kunstprojekt beginnt im Dezember mit einem offenem Atelier, an dem alle Interessierten einmal unverbindlich teilnehmen können. Gemalt wird im Atelier der Künstlerin Annette Knuf im Werk 2 in Laggenbeck. Im Atelier gibt es 4-5 Arbeitsplätze, es soll zwei Gruppen geben, die jeweils an 1-2 Wochenendtagen im Monat zusammen kommen.
 

Die Künstlerin begleitet jeden Einzelnen im individuellen Malprozess. Sie schaut sehr genau auf den persönlichen Ausdrucksstil der Teilnehmenden und versucht diesen zu unterstützen. 
 

Das Projekt endet im Juni 2024 mit einer öffentliche Ausstellung der Arbeitsergebnisse in den Räumlichkeiten des Werk 2. 
 

Alle Interessierten melden sich bitte unter:
05481-9039896 oder unter

atelier-annette-knuf@web.de

IMG_7041.jpg
Flyer Inklusives Kulturfestival Dresden
10/2023

inklusives Kulturfestival
"Hamlet für Alle"

Wir freuen uns sehr, dass wir mit unserem Hamlet Film zum inklusiven Kulturfestival „Hamlet für Alle“ nach Dresden eingeladen sind.

Pascal Palma Kries und Manfred Kerklau haben das Schrägstrichtheater vertreten. Sie stellten ihren Hamlet Film vor.

Fotos und Infos zu dem inklusiven Kulturfestival findet ihr hier:

Link zur Festival Website: https://verso-gruppe.de/kulturfestival-im-stadtmuseum-hamlet-fuer-alle/

 

Link zum Hamlet - Film: https://www.youtube.com/watch?v=I_q8lxP8e6Q&t=12s

Aufführung

Aufführungen

Hier kannst du dir einen Überblick über anstehende Aufführungen verschaffen. Schau doch mal rein!

Zur Zeit finden keine Aufführungen statt.

Über Uns
ÜBER UNS

Das Schrägstrichtheater

Inklusion

Das Schrägstrichtheater steht für inklusive Theaterarbeit mit Menschen mit und ohne Behinderung.

inklusion_1_4x.png
Verein

Im Jahr 2013 wurde der Verein Schrägstrichtheater e.V. gegründet.

verein_1_4x.png
Aufführungen

Die regelmäßigen Aufführungen sind fester Bestandteil der Münsteraner Kulturszene geworden.

auffuehrungen_2_4x.png
auszeichungen_1_4x.png
Preisträger

1. Inklusionspreis NRW für das Schrägstrichtheater
Am 5.9.2015 wurde in Mülheim an der Ruhr der erstmals verliehene Inklusionspreis des Landes NRW überreicht. Das Schrägstrichtheater ist Preisträger für den Bereich  Freizeit, Kultur und Sport. Wir freuen uns sehr und bedanken uns bei all unseren MitspielerInnen, HelferInnen und UnterstützerInnen.

bottom of page